Minestrone mit Grünkohl, Zucchini, Kichererbsen und Quinoa

Die geballte Vitamin-Power

4 Personen

50 Minuten

leicht

376 kcal

Zutaten
  • 2 Zucchini (gelb und grün)
  • 3 Fleischtomaten
  • 300 g Grünkohl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g gemischter Quinoa
  • Jodsalz mit Fluorid
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2-3 Stängel Petersilie
  • 2 Stängel Oregano
  • 2 Stängel Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Lorbeerblätter
  • 150 ml trockener Weißwein, vegan
  • ca. 1,2 l Gemüsebrühe
  • 500 g Kichererbsen (Dose)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Die Zucchini waschen, putzen, längs vierteln und in 1,5 cm dicke Stücke schneiden. Die Tomaten überbrühen, häuten, Stielansatz und Kerne entfernen und würfeln. Den Grünkohl waschen, harte Stiele entfernen und die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Quinoa unter heißem Wasser waschen und in ca. 300 ml kochendes Salzwasser streuen. 15-20 Minuten kleinster Hitze geschlossen gar köcheln lassen.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch glasig anschwitzen. Das Tomatenmark kurz mitschwitzen. Die Petersilie, den Oregano, Thymian und Rosmarin mit Küchengarn zusammenbinden. Die Zwiebeln mit dem Wein ablöschen, die Brühe zugießen und den Kräuterbund mit den Lorbeerblättern dazu geben. Den Grünkohl und die Zucchini in die Suppe geben und etwa 10 Minuten leise köcheln lassen.

Die Kichererbsen abgießen, gut abtropfen lassen und mit den Tomaten in die Suppe rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und weitere ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Kräuterbund und die Lorbeerblätter wieder herausnehmen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Quinoa untermengen und servieren. Dazu passt frisches Weißbrot.