Birnen

Die Königinnen des Herbstes

Die Birne ist eine echte Dame von Welt. Schon in der Antike wurde sie hoch geschätzt und im 17. Jahrhundert avancierte sie geradezu zur Modefrucht bei Hofe. 2014 war sie sogar die Frucht des Jahres. Und doch steht sie im Schatten des Apfels völlig zu Unrecht.

Die Vorzüge der Birne

Sie ist süßer und zarter als der Apfel. Wenig Fruchtsäure macht sie für viele Menschen verträglicher, und ein hoher Gehalt an Ballaststoffen sättigt schnell. Das macht die Frucht mit den typischen Kurven nicht nur zum Blickfang in jedem Obstkorb, sondern als Snack zwischendurch zum idealen Schokolade-Ersatz.

Wie beim Apfel sitzen die meisten Vitamine  auch bei der Birne unter der Schale. Essen Sie die süßen Früchte deshalb am besten mit Schale. Neben Eisen, Kalium, Jod und Zink, stärkt der hohe Phosphorgehalt das Nervensystem.

Birnen reifen schnell nach

Kaufen Sie Birnen nicht zu reif: sie sollten auf Fingerdruck nur leicht nachgeben. Und legen Sie nur den Bedarf für die nächsten ein bis zwei Tage in die Obstschale – größere Vorräte lagern Sie am besten im Kühlschrank. Je länger Birnen kühl gelagert werden, desto schneller reifen sie bei Zimmertemperatur nach.

Birnensorten

In Deutschland gibt es über 5.000 verschiedene Sorten. Unterschieden werden zwei Arten der Birne: Die Tafelbirne ist für den Verzehr und eignet sich zur Verarbeitung zu selbstgemachten Kompott oder Mus. Die Mostbirne dagegen wird meist nur zu Saft verarbeitet.

Und die Nashi-Birne? Dass sie mehr Apfel als Birne sei, gehört ins Reich der Märchen. Sie ist die asiatische Schwester unserer europäischen Birnen, etwas milder und weniger süß, dafür richtig knackig.

Die Frucht für Herzhaftes

Überhaupt besticht sie durch schlichte Eleganz: für den Klassiker „Birne Helene“ braucht es nicht mehr als gekochte Birne und Schokoladensoße. Auch ein Birnenkompott oder Birnen-Chutney gelingt mit nur wenig Zucker. Als typische Herbstfrucht harmoniert die Birne prima mit herzhaften Salaten oder Käse und bildet halbiert und mit Preiselbeeren gefüllt eine beliebte Beilage zu Wild. Und in der norddeutschen Küche ist auch das frühere Arme-Leute-Essen Birnen-Bohnen-Speck heute wieder in.

Das passende Rezept dazu finden Sie hier!

Suppen

Fenchelsalat mit Birnen

Würziger Salat für besondere Anlässe.

Zum Rezept