Feldsalat

Nussig feiner Genuss

Mäuseöhrchen-, Nüsschen-, Rapunzel- oder Sonnenwirbelsalat kein Blattsalat kann mit so fantasievollen Namen aufwarten wie der Feldsalat. Doch was macht ihn zu etwas Besonderem?

Das macht Feldsalat gesund

Der Feldsalat hat von allen Salatgattungen den höchsten Gehalt an Vitaminen. Wer das enthaltene pflanzliche Eisen optimal verwerten möchte, verzichtet auf Essig und gibt stattdessen dem Dressing etwas Zitronensaft bei, denn Vitamin C verbessert die Aufnahme von pflanzlichem Eisen.  Lecker und mit ähnlichem Effekt ist auch eine fruchtige Zubereitung mit Orangen oder Äpfeln. Auf jeden Fall bekommt man neben dem Geschmack noch weitere wertvolle Inhaltsstoffe geboten, zum Beispiel die Mineralstoffe Kalium und Phosphor sowie Vitamin C und Beta-Carotin.

Feldsalat richtig lagern

Ein frischer Feldsalat zeichnet sich durch knackige Stiele der Blattrosetten und unbeschädigte Blätter aus. Wer den Salat nach dem Einkauf noch etwas im Gemüsefach des Kühlschranks lagert, ist mit einer klassischen Papiertüte oder etwas feuchtem Küchenpapier am besten bedient. Luftdichte Verpackungen hingegen lassen den Feldsalat schnell faulen.

Grundsätzlich sollte man das Dressing separat reichen oder den Salat erst kurz vor dem Verzehr anmachen. Denn die Blätter werden durch das schwere Öl und die Feuchtigkeit schnell matschig, was den Genuss schmälert. Vor dem Zubereiten sollte die feine Wurzel noch abgetrennt werden.

Der aromatische Wintersalat

Die Bezeichnung „Sonnenwirbel“ ist die Blattrosette des Feldsalats zurückzuführen, die Bezeichnung „Mäuseöhrchen“ auf die Form der Blätter. „Nüsschen“ hingegen ist der Hinweis auf den aromatisch-nussigen Geschmack, der den Feldsalat auszeichnet und den Gourmets so sehr lieben. Gerade im Winter entfaltet sich dieser Geschmack durch die Kälte besonders gut. Feinschmecker bereiten die grünen Rosetten deshalb gerne mit Nussölen zu oder krönen den Geschmack durch die Beigabe von gerösteten Pinienkernen.

Das passende Rezept dazu finden Sie hier!

Suppen

Feldsalat mit Hülsenfrüchten und Croûtons

Der Vitaminkick für den Winter.

Zum Rezept