Nicht nur ein Sommerhit: Salate

Gerade wenn die Tage langsam wieder länger werden, steigt die Lust auf gesünderes, leichtes Essen. Doch trotz Winterwetters ausgerechnet zu Salat greifen? Klar! Und das kann richtig lecker werden.

Denn es muss nicht immer der sommerliche Kopfsalat sein. Auch im Winter kann sich die Auswahl des Blattgemüses sehen lassen: Feldsalat, Chicorée und Radicchio sind beliebte Sorten, die jetzt ganz frisch und knackig sind und uns mit ihrem Gehalt an Eisen, Kalium, Phosphor und Vitamin C mit wichtigen Inhaltsstoffen versorgen, um gesund durch den Winter zu kommen. Und gerade die Wintersalate sind im Geschmack noch außerordentlich vielfältig. Wenn sie außerdem noch mit Lachs oder Käse, Obst oder Nüssen oder mit saisonalem Gemüse wie z. B. Roter Bete aufgepeppt werden, sind solche Salate sogar etwas für den großen Hunger.

Feldsalat liefert beispielsweise nicht nur die meisten Vitamine unter all den Salatgattungen, sondern kann sehr vielseitig mit Zutaten wie Hühnchen, Gambas oder Bratkartoffeln kombiniert werden. Mehr zum Thema Feldsalat finden Sie z. B. hier.

Neben leckeren Blattsalaten gibt es aber viele weitere abwechslungsreiche Möglichkeiten, die auf den ersten Blick nicht unbedingt an einen typischen Salat erinnern. Die schmecken herzhaft und so gar nicht nach „Grünzeug“ und lassen deshalb gerade auch Männerherzen höherschlagen.

Auf unserer Hitliste ganz oben stehen dabei Hülsenfrüchte, die neben Nährstoffen und Vitaminen viel Eiweiß in sich tragen und deshalb wunderbar sättigen. Besonders gut eignen sich beispielsweise Linsen, die es in diversen Ausführungen und Farben gibt Zwar entfalten Linsen erst gekocht ihre Aromen, verlieren diese jedoch beim Abkühlen nicht und eignen sich somit hervorragend als Basis für Salate. Besonders lecker schmecken Linsen beispielsweise mit Kürbis, Ingwer, Ziegenkäse oder orientalischen Gewürzen.

Lassen Sie Ihrer Fantasie doch einmal freien Lauf.

Diesen Artikel teilen

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare