Rote Linsensuppe

Verführerisch exotisch.

4 Personen

45 Minuten

mittel

344

Zutaten
  • 230 g kleine rote Linsen
  • 2 EL frischer Ingwer, fein gehackt
  • 2 Msp. Kurkuma
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 1-2 frische Chilis
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 Msp. gemahlener Koriandersamen
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 4 Kapseln grüner Kardamom, kurz aufgebrochen
  • 4 EL Rapsöl
  • ca. 5 Curryblätter, falls verfügbar
  • Jodsalz mit Fluorid, Cayennepfeffer
  • ca. 1/2 TL Garam masala
  • 200 g Champignons
  • 4 EL Basmatireis, gekocht
  • Koriandergrün, gehackt

Zubereitung

Rote Linsen in 1,5 l Wasser in 20-30 Min. weich kochen. Dabei 1 TL Ingwer und 1 Msp. Kurkuma zum Kochwasser geben. Kurkuma verhindert das Aufschäumen des Kochwassers und Ingwer gibt guten Geschmack.

Inzwischen Zwiebel, Tomate und Chilischoten fein hacken. Zusammen mit abgemessenem Kreuzkümmel, Koriandersamen, Zimt, Kardamom und 1 Msp. Kurkuma neben der Kochstelle bereitstellen. In einer Pfanne 3 EL Rapsöl erhitzen und in schneller Folge die vorbereiteten Gewürze einstreuen, zwei bis drei Mal umrühren oder die Pfanne schwenken. Frische Chilis, Ingwer und Curryblätter hinzugeben. Hitzezufuhr etwas reduzieren und kurz noch mal alles pfannenrühren, darauf achten, dass Chilis und Ingwer nicht anbrennen.

Zwiebel zugeben und glasig dünsten. Eine Prise Salz einstreuen, damit die Zwiebel reichlich schwitzt. Tomaten zugeben und gar sautieren.

Pfanneninhalt zu den gegarten Linsen in den Topf geben und unterrühren. Curryblätter und Kardamomkapseln, die nun oben schwimmen, entfernen. Mit Pürierstab alles cremig rühren und mit Salz, Garam masala und evtl. Cayennepfeffer abschmecken. Warm halten.

Champignons in dünne Scheiben schneiden, im übrigen Öl scharf anbraten, salzen und pfeffern und als Einlage zur Suppe geben. Suppe in Teller füllen und mit je 1 EL gekochtem Basmatireis und Koriandergrün garniert servieren.