Bärlauch

Der wilde Knoblauch

Wer an ihm riecht, der ahnt es schon: Bärlauch ist eng mit Knoblauch verwandt. Der Allrounder verfeinert viele Gerichte, aber auch als Suppe oder in Brotaufstrichen und Quark schmeckt er einfach lecker.

Frische Würze in der Küche

Bärlauch duftet intensiv, schmeckt scharf und frisch zugleich. Deshalb gehören ein Kräuterquark mit reichlich Bärlauch oder ein Butterbrot mit kleingehackten Blättern zu den leckersten Frühjahrserlebnissen. Besonders lecker schmeckt das Kraut als frisch zubereitetes Pesto. Es eignet sich sehr gut für Pasta. Doch probieren Sie Bärlauch auch einmal in einer Suppe. Knödel oder Gnocchi macht er würzig und außerdem wunderschön grün. Ausprobieren lohnt sich!

Auch was die Inhaltsstoffe angeht, kann Bärlauch sich sehen lassen, denn er enthält die Vitamine B und  C sowie Magnesium und Eisen. Kein Wunder also, dass sich die Wertschätzung für das Kraut geschichtlich sehr weit zurückverfolgen lässt.

Verbraucht man die Blätter nicht sofort, halten sie sich in einem aufgeblasenen und verschlossenen Beutel im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu 2 Wochen frisch.

Bärlauch am besten selbst anpflanzen

Wer Bärlauch nicht auf dem Wochenmarkt kaufen möchte, kann ihn gut auf der Fensterbank oder im Garten ziehen. Ein schattiges und feuchtes Plätzchen genügt ihm, und er vermehrt sich schnell selbst. Am besten entwickelt er sich, wenn Sie pro Pflanze jeweils nur ein Blatt ernten, am besten unten vom Stiel. Saison hat der Bärlauch nur bis zur seiner Blüte im Mai. Auch optisch hat er viel zu bieten, denn bereits früh im Jahr schmückt er Garten und Balkon mit seinen grünen Blättern und später auch mit seinen weißen Blüten.

Verwechslung mit ähnlichen Pflanzenarten

Vom Sammeln des sogenannten wilden Knoblauches im Wald und auf Auen ist eher abzuraten, da Bärlauch leicht zu verwechseln ist mit giftigen Pflanzenarten. Ein Rubbeltest kann daher helfen, Verwechslungen mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen auszuschließen. Zudem besitzen die Blätter von Maiglöckchen und Herbstzeitlose im Unterschied zum Bärlauch keinen Stiel.

Das passende Rezept dazu finden Sie hier!

Suppen

Bärlauchsuppe

Die Würze des Frühlings genießen.

Zum Rezept