Mais

Das goldene Gemüse

Seine strahlende Farbe erinnert an die Sonne: Frischer Maiskolben ist besonders aromatisch und ist wie geschaffen, um an ausgedehnten Grillabenden auf dem Rost zu landen. Aber auch gebacken oder gekocht ist Zuckermais eine wahre Delikatesse.

Frischer Mais direkt auf den Teller

Auf dem Markt kommen die Maiskolben meist frisch vom Feld. Das sieht man daran, dass die Kolben noch von ihren blassen Blättern umhüllt sind und der Maisbart hervorkommt. Die Kolben bestehen aus 72 % Wasser sowie Kohlenhydraten. In ihnen stecken aber auch viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamin A, Vitamin C sowie auch Eisen, Kalzium und Zink.

Ob pur, mit Butter bestrichen oder gesalzen: Es gibt viele Möglichkeiten, Maiskolben zu genießen. Direkt nach der Ernte schmeckt der Mais am süßesten und sollte direkt verzehrt werden, da sich bei langer Lagerung der Zucker in Stärke verwandelt und der Mais einen mehligen Geschmack bekommt.

Mais kochen

Beim Kochen in Wasser sollten Sie darauf achten, kein Salz in das Wasser zu geben, da die Körner sonst verhärten. Bestreuen Sie stattdessen die Maiskolben erst nach dem Kochen mit Salz.

Noch ein Tipp: Ein besonderes Highlight auf dem Grill ist es, wenn Sie Maiskolben kaufen, die noch Blätter haben. Denn wenn Sie Mais in den Blättern garen, bekommen die Kolben ein besonders intensives Aroma.