Pressemitteilung

5 am Tag am Arbeitsplatz: Im Industriepark Höchst startet Ernährungsprojekt


Vom 28. September bis 20. November bieten zwei der größten Unternehmen im Industriepark Höchst – sanofi-aventis Deutschland und Infraserv Höchst – zusammen mit der Initiative „5 am Tag“ und dem Catering-Unternehmen Eurest den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Extraportion Obst und Gemüse an. Ein obstund gemüsereiches Verpflegungsangebot soll zum Ausprobieren und „Reinschmecken“ verlocken. Informationen und Tipps über ausgewogene Ernährung unterstützen das Verpflegungskonzept: Die vier Betriebsrestaurants im Industriepark Höchst bieten im Aktionszeitraum köstliche Gerichte und Snacks mit Obst und Gemüse an, auch die Shops, Kioske und Cafeterien haben ihr Angebot auf das Projekt zugeschnitten. Wie sehr die Gesundheit der Mitarbeiter den Unternehmen am Herzen liegt, zeigt eine Apfelverteilaktion, die in der ersten Oktoberwoche stattfindet: Hier verteilt das Management an mehreren Tagen frühmorgens an den Werktoren knackige Äpfel an die Belegschaft. Eine Bonusaktion rundet das Projekt ab: Wer fleißig Punkte für mit „5 am Tag“ ausgezeichnete Gerichte sammelt und sein Bonusheft am Ende ausgefüllt abgibt, nimmt an einer Verlosung mit attraktiven Preisen teil.

Terminstress, ein Meeting jagt das nächste, wenig Freizeit, stetiger Leistungsdruck – damit da nicht irgendwann die Puste ausgeht, muss der Körper in Topform bleiben. Eine ausgewogene Ernährung mit 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag plus eine Extraportion Bewegung sind das A und O, um körperlich und geistig fit zu bleiben.

Doch wie kommen Berufstätige über den Tag verteilt an eine gesündere und schmackhaftere Ernährung mit viel Obst und Gemüse? Dieser Aufgabe haben sich die Unternehmen sanofi-aventis und Infraserv Höchst zusammen mit dem Caterer Eurest im Industriepark Höchst gestellt und die Aktion „5 am Tag am Arbeitsplatz“ gestartet. 

Verzehrsgewohnheiten hinterfragen, Alternativen ausprobieren

Das über acht Wochen angelegte Pilotprojekt im Industriepark Höchst präsentiert Angebote und Ideen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren sollen, ihre Verzehrsgewohnheiten auf den Prüfstand zu stellen und Alternativen auszuprobieren. „Bei der Ausgestaltung des Projekts haben wir darauf geachtet, für jeden etwas dabei zu haben. Unsere Angebote reichen von Gerichten mit viel Gemüse oder Salat in den Betriebsrestaurants über eine Apfelverteilaktion bis hin zur Einführung eines Vesper-Pakets für die Schichtarbeiter im November“, erläutert Thomas Henkler, Direktor Operations der Eurest im Industriepark Höchst. 

„Wir bringen Obst und Gemüse an den Arbeitsplatz“

„Bei den Schulen haben wir es erreicht, dass demnächst Schulobstprogramme eingeführt werden, damit sich unsere Kinder ausgewogener ernähren können. Jetzt stehen Berufstätige im Fokus unserer Arbeit. Natürlich informieren wir bei unseren Aktionen über ausgewogene Ernährung. Wichtiger ist es uns jedoch, die Verhältnisse zu verändern, in diesem Fall: Obst und Gemüse so nahe wie möglich an den Arbeitsplatz zu bringen. Denn was nutzt das beste Wissen darüber, wie man sich ernähren sollte, wenn in den Firmen keine attraktiven Obst- und Gemüseangebote vorhanden sind?“, beschreibt Helmut Huss, Sprecher des Vorstands des 5 am Tag e.V., die Motivation, das Projekt 5 am Tag am Arbeitsplatz aus der Taufe zu heben. Wichtiger Baustein der Aktion ist ein Gewinnspiel, bei dem alle mitmachen können, die in einem Sammelheftchen Punkte für die in den Kantinen verzehrten und in den Kiosken und Shops erstandenen Obst- und Gemüseportionen sammeln können. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Jagdfieber solcher Sammelaktionen bei den Teilnehmern zu Aha-Erlebnissen führt, weil sie ihre Verzehrsgewohnheiten ganz anders einschätzen und neu justieren. Und das ist natürlich wieder Gesprächsstoff, der andere motiviert, mit einzusteigen“, so Huss weiter. 

Gesundheitsmanagement verteilt Äpfel an den Werktoren

Die erste Aktionswoche startete in den vier Betriebsrestaurants mit Eröffnungsveranstaltungen, die die im Industriepark Höchst Beschäftigten über die Aktion informierten und zum Mitmachen aktivierten. „In den nächsten Wochen geht eigentlich kein Weg an dieser Aktion vorbei. Wir haben überall plakatiert, die Speisekarten sind mit Hinweisen versehen. Im Intranet des Industrieparks und der beteiligten Firmen berichten wir über den Verlauf der Aktion. Im Industriepark-Newsletter „Einblick“ werden Tipps über gesunde Ernährung am Arbeitsplatz veröffentlicht.

Und wir setzen immer wieder neue Highlights, damit das Interesse groß bleibt“, erläutert Dr. Eckebrecht, Konzernarzt der Firma sanofi-aventis. Bei der großen Apfelverteilaktion verteilt früh am Morgen ab 6.30 Uhr das Gesundheitsmanagement an den Werktoren knackige Äpfel an die Belegschaft. „Wir wollen demonstrieren, dass uns die Aktivitäten rund um eine ausgewogene Ernährung am Herzen liegen. Gesunde und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens“, ergänzt Dr. Martin Kern, Leiter Arbeitsmedizinisches Zentrum von Infraserv Höchst.

Während des Aktionszeitraums wird darüber hinaus beobachtet, wie die Berufstätigen die neuen Angebote annehmen und bewerten: Essen die Beschäftigten mehr Obst, Gemüse und Salate, wenn das Angebot stimmt? Welche Angebote werden besonders gut angenommen? Schließlich sollen von dem Pilotprojekt außer den Mitarbeitern des Industrieparks Höchst auch andere Firmen und möglichst viele Berufstätige profitieren. „Auf unserer Website können sich Berufstätige, Catering-Unternehmen und natürlich die Verantwortlichen in den Unternehmen informieren. Hier gibt es Best-Practice-Beispiele, Rezepte, Material zum Herunterladen und vieles mehr“, erläutert Annegret Riese, die Projektverantwortliche der 5 am Tag-Kampagne.

Weitere Informationen zum Pilotprojekt und viele Tipps für Berufstätige sind zu finden unter www.5amtag-arbeitsplatz.de. Diese Aktion wird mit Mitteln der Europäischen Union und des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unterstützt.