Pressemitteilung

5 am Tag für Sparfüchse


Gewusst wie - preiswert und schnell obst- und gemüsereich essen

Obst und Gemüse sind gesund, das ist nichts Neues – jeder weiß es, vom Kleinkind bis zu Oma und Opa. Dennoch landen durchschnittlich nur die Hälfte der empfohlenen Menge von 625 Gramm täglich auf Deutschlands Tellern. Dem einen fehlt die notwendige Zeit für die Zubereitung, dem anderen das nötige Kleingeld. Dabei gibt es ein paar einfache Tricks wie man trotz knappem Budget und ohne großen Aufwand, die von Ernährungsexperten empfohlenen 5 Portionen Obst und Gemüse täglich erreichen kann.

Einkaufen mit Kopf und Saison

Der Gang durch die Obst- und Gemüseabteilung ist eine Augenweide – strahlende Farben überall. Heimisches wie Apfel, Birne, Tomate und Kohlrabi, aber auch die Exoten wie Ananas und Kiwi sind vertreten. Wer schlau ist, kauft nach Saison ein. Denn saisonales Obst und Gemüse wird deutlich günstiger angeboten und schmeckt zudem besser. Hängen Sie sich doch einen Saisonkalender in die Küche, dann wissen Sie stets, wann welches Obst oder Gemüse Saison hat und können gezielt günstig einkaufen.

Schnelle und gesunde Gemüsemahlzeiten dank Konserven

Es muss nicht immer Frisches sein. Denn auch die bequemen Alternativen wie Tiefkühlobst und -gemüse oder Konserven eignen sich für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Aus ihnen lassen sich im Handumdrehen leckere und gesunde Gemüsemahlzeiten zaubern. So kann das ganze Jahr über mit wenig Aufwand gesund gekocht werden.

Essensreste: zu schade für den Mülleimer

Am Vortag gab es Erbsen und Karotten? Und leider auch Reste? Heben Sie sie gut verpackt im Kühlschrank auf – Gemüsereste eignen sich püriert wunderbar als Grundlage für eine Gemüsesuppe oder können im Auflauf am nächsten Tag mitverwendet werden. Oder frieren Sie die Reste einfach ein!

Das Geheimrezept für lange Frische – richtige Lagerung

Obst und Gemüse mögen es am liebsten kühl, dunkel und trocken. Deshalb fühlen sich die meisten im Obst- und Gemüsefach des Kühlschrankes am wohlsten – und halten länger frisch. Einige Früchte sind jedoch kälteempfindlich und nicht für den Kühlschrank geeignet. Da es für sie aber dennoch dunkel, trocken und etwas kühl sein soll, eignet sich der Keller, um eine lange Frische zu garantieren.

Lagerung im Kühlschrank:
Erdbeere, Kiwi, Traube, Blumenkohl, Brokkoli, Lauch, Möhren, Pilze, Salat Lagerung bei Raumtemperatur:Ananas, Banane, Melone, Orange, ZitrusfrüchteAubergine, Gurke, Kartoffel, Paprika, Tomate, Zucchini

 

Obst und Gemüse gekonnt verstecken

Sie haben einen Obst- und Gemüsemuffel in der Familie oder sind selbst einer? Mit ein paar Tricks lassen sich Obst und Gemüse auch ganz leicht „untermogeln“: Das belegte Brötchen mit Tomaten-, Gurken- oder Radieschenscheiben aufpeppen oder die Speisen mit vielen frischen Kräutern würzen. Eine Obstportion versteckt sich auch in: einem Glas Fruchtsaft, den modernen Smoothies, einer Portion Apfelmus oder Fruchtkompott z.B. zu Pfannkuchen oder einem fruchtigen Beeren- oder Bananenshake. Einen Gemüsemuffel kann man hiermit überzeugen: einer leckeren Tomatensoße, Pizza belegt mit reichlich Paprika, Frühlingszwiebeln, Spinat oder Mais, einem Glas Saft gemischt aus Karotten- und Orangensaft, einem Pilzragout oder auch Gemüsesticks als Fingerfood mit einem leckeren Dip! Das macht garantiert jeden schwach! Wer nach Saison einkauft, seinen Einkauf richtig zu lagern weiß und Essensreste gekonnt verwerten kann, der wird preiswert und ohne großen Aufwand die empfohlene Tagesmenge von 5 Portionen Obst und Gemüse toppen.
Weitere Informationen und Tipps sowie einen kostenlosen Newsletter der Kampagne 5 am Tag gibt es unter www.machmit-5amtag.de.
Die 5 am Tag - Kampagne wird mit Fördermitteln der Europäischen Union mitfinanziert.