Pressemitteilung

Brainfood für Manager: Fit mit fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag


Manager sind dauerbelastet: Sie haben lange Arbeitstage, wenig Schlaf, reisen viel und müssen in Marathonsitzungen trotzdem immer fit sein. Eine ausgewogene Ernährung kommt oft zu kurz - die Agenda ist meistens wichtiger als das Essen. Und so halten sich viele Führungskräfte mit schnellen Snacks über Wasser. Doch solche Essgewohnheiten wirken sich auf die Leistungsfähigkeit aus: Der Kaffee und das süße Hörnchen treiben den Insulinspiegel in die Höhe und lassen ihn bald wieder in den Keller rauschen. Müdigkeit tritt ein, die Stimmung sinkt und es fällt schwerer, sich zu  konzentrieren. Arbeitsprozesse dauern so länger – dabei sollte durch den schnellen Snack zwischendurch gerade Zeit gespart werden. Schließlich haben Führungskräfte häufig Stress und damit einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralien, der mit einseitiger Nahrung nicht gedeckt werden kann. 

Auf das Innere kommt es an

Den Teufelskreis aus Zeitknappheit, schlechter Ernährung und Müdigkeit können Führungskräfte durchbrechen: Eine regelmäßige, ausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse steigert die Leistungsfähigkeit, stärkt das Immunsystem und hilft, Übergewicht vorzubeugen. Neben wichtigen Mineralstoffen, Vitaminen und Ballaststoffen enthalten Obst und Gemüse sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, die unter anderem den Blutzuckerspiegel regulieren, das Immunsystem anregen und den Blutdruck senken können. Ernährungsexperten empfehlen, über den Tag verteilt mindestens fünf Handvoll frisches Obst und Gemüse zu essen. Zeitmangel im Büro ist dabei keine Entschuldigung für eine einseitige Ernährung - mit einigen Tricks und Kniffen lassen sich knackige Mahlzeiten und Snacks auch in einen vollen Terminkalender integrieren. 

Ein Arbeitstag mit Obst und Gemüse

Ausgewogene Ernährung beginnt mit einem vollwertigen Frühstück am Morgen - so können Führungskräfte vermeiden, schon am Vormittag in „Hungersnot“ zu geraten. Vollkornbrot mit knackigem Gemüse oder Müsli mit frischen Früchten sorgen für einen schmackhaften Start in den Morgen und halten lange satt. Auf Weißmehlgebäck und Gezuckertes sollte man verzichten – zu schnell kehrt hier der Hunger wieder.  Auch am Arbeitsplatz bieten sich viele Gelegenheiten, frische Obstsnacks zu genießen: Für den kleinen Hunger am Vormittag eignen sich klein geschnittenes Obst oder ein frischer Obstsalat mit Joghurt oder Quark. Ist die Zeit am Arbeitsplatz besonders knapp, empfiehlt es sich, am Morgen eine Frühstücksdose mit geschnittenem Obst und Gemüse vorzubereiten – einige Spritzer Zitrone halten das Obst frisch und saftig.

Stress? Kein Problem mit 5 am Tag

Auch an Tagen, an denen ein Geschäftstermin auf den nächsten folgt, muss man nicht auf die saftige Zwischenmahlzeit verzichten: Im Meeting mit Kunden oder Geschäftspartnern sollte einfach eine Früchteschale auf dem Tisch stehen. Viele Cateringfirmen bereits eine breite Auswahl an Obstarten  im Sortiment. Das Obst sollte in mundgerechten Portionen, beispielsweise als kleine Obstspieße, angeboten werden. Farben sprechen das Auge besonders an – mit bunt angerichteten frischen Früchtemischungen lassen sich Meetingteilnehmer bereits optisch verführen.

Gewusst wie – die kleinen Tricks mit großer Wirkung

Wer unter besonders hohem Zeitdruck steht, kann statt zu einer Portion Obst auch zu einem Glas Frucht- oder Gemüsesaft mit 100 Prozent Fruchtgehalt greifen – Säfte enthalten viele Vitamine und tragen somit dazu bei, das Immunsystem zu stärken. Findet sich Zeit für ein Mittagessen, so sollte neben dem Stück Fleisch eine Portion Gemüse auf dem Teller nicht fehlen. Viele Betriebsrestaurants bieten zudem frische Salate an – hier heißt es zugreifen! Kommt am Nachmittag der kleine Hunger zwischendurch? Auch Nüsse und Trockenfrüchte gehören zur 5 am Tag-Empfehlung. Eine kleine Hand davon und schon geht’s mit der Energie- und Leistungskurve wieder nach oben.

Den Tag genussvoll ausklingen lassen

Eine Portion Gemüse beim warmen Abendessen oder klein geschnittene knackige  Möhren-, Gurken- oder Paprikastückchen beim kalten Abendbuffet, dies sind nur einige Ideen, um den Tag mit einer 5 am Tag-Mahlzeit abzurunden. Mit einer Portion Obst oder Gemüse nimmt man zugleich Ballaststoffe zu sich, die schnell satt machen. So vermeidet man, sich am Abend zu überessen. Die beste Voraussetzung für eine erholsame Nachtruhe und für einen gelungen Start in den nächsten Arbeitstag. 

5 am Tag-Tipp-Box: Brainfood für Manager

  • Eine ausgewogene Ernährung mit fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag steigert die Leistungsfähigkeit, stärkt das Immunsystem und hilft, Übergewicht vorzubeugen.

  • Morgens: Vollkornbrot mit Wurst- oder Käsebelag und dazu eine Portion knackiges Gemüse – das macht lange satt

  • Frischekick für zwischendurch: Obstsalat mit Quark oder Joghurt

  • Im Meeting: Bei der Früchteschale zugreifen

  • Wenig Zeit: Ein Glas Saft enthält viele Vitamine, die das Immunsystem stärken

  • Nachmittagssnack: Eine kleine Handvoll Nüsse oder Trockenfrüchte knabbern – so geht’s mit der Leistungs- und Energiekurve wieder schnell nach oben

  • Abends: den Tag genussvoll und mit viel knackigem Obst und Gemüse ausklingen lassen

Weitere Tipps zu 5 am Tag am Arbeitsplatz gibt’s auf der Homepage der von der Europäischen Union geförderten 5 am Tag Kampagne: www.5amtag-arbeitsplatz.de.