Pressemitteilung

Essen wie die Fußballprofis: Sommergemüse ist immer ein Treffer!


Während die deutsche Nationalmannschaft zu den Favoriten der Fußball-EM zählt, spielen die Deutschen in Sachen Gemüseverzehr im hinteren Teil des europäischen Wettbewerberfeldes mit. Pünktlich zur Fußball-Europameisterschaft startet die 5 am Tag-Kampagne ein Obst- und Gemüse-Trainingslager. Prominente Unterstützung bekommt 5 am Tag von Holger Stromberg, dem Koch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Er verrät, wie er Gemüsemuffel mit spannenden Rezepten aus der Reserve lockt.

Profisportler wissen, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung für ihre Leistung ist. Das gilt auch für Fußballer. Salat, Gemüse und Obst stehen deshalb in den Trainingslagern und während der Fußball-EM täglich auf dem Tisch. „Zusammen mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln wie Nudeln, Proteinlieferanten wie Fleisch und Milchprodukten schmecken Salate und frisches Gemüse der ganzen Mannschaft. Allerdings muss es appetitlich, knackig und gut gewürzt daherkommen“, erläutert Holger Stromberg, Starkoch und Mannschaftskoch der deutschen Elf, der ein europaweit agierendes Unternehmen von Catering über Consulting bis hin zu Ernährungsberatung führt und dessen Ziel es ist, möglichst vielen Menschen ausgewogene und genussvolle Ernährung zu vermitteln.

Meisterhaft geschnippelt

Vor allem Männer greifen nach wie vor lieber zu Schnitzel und Currywurst als zu Salaten und Gemüse. Stromberg empfiehlt deshalb, beides zu mischen: „Zum Knabbern kann man Gemüsesticks aus Karotten, Paprika, Kohl und Gurken mit deftigen Dips anbieten und pro Fan ein Würstchen oder Schnitzel weniger auf den Teller legen.“ Und weil Gemüseschnippeln im Team mehr Spaß macht, läuft die kulinarische Vorbereitung des Fußballabends zeitgleich mit dem Aufwärmen der Nationalmannschaft und den Interviews zur Spielprognose.

Frische Vitamine gehen in Führung

Sommergemüse der Saison punktet mit vollem Geschmack und vielen Vitaminen, Mineralstoffen und Sekundären Pflanzenstoffen. Noch dazu schmeckt es saftig und knackig. Auf Vitamintabletten und andere Nahrungsergänzungsmittel kann so getrost verzichtet werden. „Saisonale Produkte kommen gleich nach der Ernte in den Verkauf und haben deshalb in punkto Geschmack und Frische einen klaren Heimvorteil. Dennoch checke ich beim Einkauf die Produkte sorgfältig und lasse mir immer ein Stück zum Probieren geben. Verbraucherinnen und Verbraucher sollten einfach fragen, ob sie eine Kostprobe bekommen, ich bin sicher: Ein Nein bekommen sie selten zu hören“, erklärt Stromberg.

5:0 für Obst und Gemüse

Experten empfehlen 650 Gramm Gemüse und Obst am Tag zu essen. Eine überschaubare Menge – schließlich besteht bereits ein großer gemischter Salatteller mit Gurken, Tomaten und Paprika aus etwa 300 Gramm Gemüse. „Die ‚5 am Tag‘-Regel veranschaulicht die Menge, die etwa fünf Handvoll entspricht. Ob das mit einer, zwei, drei oder noch mehr Mahlzeiten verzehrt wird, ist nebensächlich“, so Sabine Lauxen, Sprecherin des 5 am Tag e.V.

Und was essen die Spieler unserer Elf vor einem Match? Stromberg: „Damit sich alle Spieler auf dem Feld zu 100 Prozent wohl in ihrer Haut fühlen und genug Energie für die Spielzeit haben, stehen vor den Spielen oft Nudel- und Kartoffelgerichte auf dem Speiseplan. Diese kombiniere ich mit reichlich frischem Sommergemüse und Kräutern. Für die Fans zu Hause empfehle ich Gemüsesticks mit leckeren Dips, die schnell zubereitet sind! Mein Tipp: Gleich zum Eröffnungsspiel der deutschen Mannschaft ausprobieren!“

(ca. 3.450 Zeichen inkl. Leerzeichen)
Foto: Erwin Lanzensberger

Rezeptstrecke: Leckeres für die sommerliche Fußballparty

Scharfer Dip mit frischen Avocados

Zutaten:
2 Avocados
4 kleine Tomaten
1 Zwiebel
2 Chilischoten
2 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:
Die Avocados halbieren und entkernen, das Fruchtfleisch lösen und zerdrücken. Die geschälten, halbierten und klein geschnittenen Tomaten (ohne Kerne) zugeben. Zwiebel und Chilis fein hacken, danach alles gut durchmischen. Das Öl hinzufügen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Herzhafter Paprika-Gurken-Dip

Zutaten:
3 rote Paprikaschoten
2 Salatgurken
250 ml Milch
3 - 4 Päckchen Quark
1 Bund frischer Schnittlauch
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:
Paprikaschoten und Salatgurken waschen, putzen und in feine Würfel schneiden. Schnittlauch ebenfalls fein schneiden. Milch mit Quark, Gemüsewürfeln und Schnittlauch vermischen und kräftig würzen.

Dip mit rohem Schinken und Paprika

Zutaten:
300 g Frischkäse
200 g Joghurt
100 g roher Schinken
2 rote Paprika
Paprika- oder Chilipulver
Meersalz oder geriebener Parmesan

Zubereitung:
Frischkäse und Joghurt zusammenrühren, bis eine cremige Mischung entsteht. Den fein gewürfelten Schinken in der Pfanne auslassen und kross braten. Die gewaschenen und in feine Streifen geschnittenen Paprikaschoten sowie den Schinken zur Käse-Joghurt-Masse geben und gut verrühren. Mit scharfem Paprika- oder Chilipulver würzen.

Ggf. mit Meersalz oder Parmesan abschmecken.