Pressemitteilung

PoS-Kampagne motiviert zum Kauf von Obst und Gemüse


Pünktlich zum Saisonstart im Mai lancieren die wichtigsten Organisationen der Erzeuger und des Fruchthandels auf dem deutschen Markt eine große Plakatkampagne im nahen Umfeld von Supermärkten, Verbrauchermärkten und SB-Warenhäusern. Die bunten Motive sollen die Verbraucher, insbesondere Frauen, motivieren, mehr Gemüse und Obst zu kaufen. Absender ist die 5 am Tag-Kampagne, die seit mehr als 10 Jahren die Verbraucher anregt, täglich fünf Portionen Obst und Gemüse zu essen.

Mannheim, 7. Februar 2012 (5at) - Zum Start der Saison für frisches Obst und Gemüse im Mai schalten die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO), das Obst- & Gemüsebüro Holland, Flanderns Agrar-Marketing-Büro (VLAM) und der Deutsche Fruchthandelsverband e.V. (DFHV) eine gemeinsame bundesweite Plakatkampagne im Umfeld großer Lebensmittelgeschäfte. Absender ist die 5 am Tag-Kampagne, die es sich seit Jahren auf die Fahne geschrieben hat, den Obst- und Gemüsekonsum anzukurbeln. „Neue Impulse sind wichtig, um Obst und Gemüse stärker in die Wahrnehmung der Verbraucherinnen und Verbraucher zu rücken und ihr Vertrauen in die Produkte zu steigern. Deshalb unterstützen wir die Initiative der Fruchthandelsorganisationen und stellen sie unter das Dach unseres Kampagnenlogos“, erläutert Sabine Lauxen, Sprecherin des Vorstands des 5 am Tag e.V. Die generische Kampagne, die von 2012 bis 2014 läuft, erhält zusätzliche Schlagkraft durch Fördermittel der Europäischen Union.

Frischer Genuss aus dem Supermarkt

Die am 18. Mai 2012 startende und über vier Dekaden bis Ende Juni laufende Plakatierung positioniert Obst und Gemüse bei den Themen „Genuss“ und „Snack“. Angesprochen werden alle Konsumenten. „Frisches Obst und Gemüse eignen sich perfekt für Zwischenmahlzeiten. Deshalb erinnern wir die Käufer direkt vor den Supermärkten, Verbrauchermärkten und SB-Warenhäusern an diesen gesunden Genuss, der insbesondere auch in den Frühlings- und Sommermonaten in hoher Qualität zu haben ist“, erläutert Karl Schmitz, Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse.

Insgesamt soll die einkaufende Bevölkerung in rund 900 Städten in Deutschland erreicht werden. „Eine bundesweite Kampagne mit 20 Millionen Verbraucherkontakten ist ein absolutes Novum für unsere Branche. Dass diese Idee Wirklichkeit wird, ist nur möglich, weil alle Beteiligten an einem Strang ziehen und ihre Mittel für eine große gemeinsame Kampagne bereitstellen“, so Jochem Wolthuis vom Obst- & Gemüsebüro Holland.

Während der Kampagne sollen Aktionen in den Lebensmittelgeschäften die Kampagne unterstützen. „Hier setzen wir auf das Engagement jedes einzelnen Fruchthandelsunternehmens, jedes Lieferanten und natürlich des Lebensmitteleinzelhandels. Alle sollen sich engagieren und durch eigene Aktivitäten, wie zum Beispiel Verkostungen für Verbraucher, die Kampagne noch stärker in die Wahrnehmung der Käufer rücken“, erläutert Dieter Krauß, Präsident des Deutschen Fruchthandelsverbands.

„Mit ‚5 am Tag‘ wollen wir das Vertrauen der deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher in unser Obst und Gemüse stärken“, so Kristophe Thijs, Geschäftsführer Flanderns Agrar-Marketing-Büro VLAM.

Besser als jede Vitamintablette

Den Blick der Verbraucher beim Einkauf stärker auf Obst und Gemüse zu lenken, das ist schon lange der Wunsch der 5 am Tag-Kampagne. „Viele Verbraucherinnen und Verbraucher wissen, dass Ernährungsexperten zu täglich fünf Portionen Obst und Gemüse anstelle von Vitamintabletten raten. Gemeinsam mit dem Fruchthandel setzen wir deshalb auf unser Kampagnenlogo, dessen Botschaft viele Menschen inzwischen kennen“, so die Einschätzung von Sabine Lauxen. Damit die Effekte der Kampagne nicht verpuffen, wird die Kampagne in 2013 und 2014 fortgesetzt. Auch hierfür stehen die Mittel schon jetzt bereit.