Pressemitteilung

Samba, Samba, olé: Brasilianische Küche sorgt für Pepp bei der Fußball-WM


Wenn ab sofort in brasilianischen Stadien der Ball rollt, sitzt die Fangemeinde hierzulande gebannt vor den Bildschirmen. 5 am Tag hat die sich die Essensgewohnheiten des WM-Gastgeberlandes einmal genauer angesehen.

Scharf und aromatisch, so lieben die Brasilianer ihr Essen, dessen Gerichte spürbar von den verschiedenen Einwanderergruppen geprägt sind. Für Vitamine sorgen vor allem die vielen exotischen Früchte, von denen einige bei uns völlig unbekannt sind. Brasilien ist drittgrößter Obstexporteur weltweit und versorgt vor allem den europäischen Markt mit Mangos, Ananas und anderem Obst. „Trotz des tollen Angebots essen die Brasilianer allerdings im Durchschnitt deutlich weniger Obst und Gemüse als die Deutschen“, sagt Sabine Lauxen, Sprecherin der Obst- und Gemüsekampagne 5 am Tag. „Brasilien ist zwar einer der Favoriten dieser Fußball-WM, beim Obst und Gemüseverzehr haben wir jedoch mit täglich durchschnittlich mehr als 400 Gramm pro Kopf eindeutig die Nase vorn.“

Brasilianische Küche: gut gewürzt und scharf

Koriander ist das mit Abstand beliebteste Gewürz in Brasilien und wird gerne zusammen mit frischer Minze, Schnittlauch und Petersilie verwendet. In Brasilien heißt diese Mischung „Grüner Duft“ (Cheiro Verde). Sie sorgt zum Beispiel für den feinen Geschmack der Quibe, in Fett frittierter Bulgur-Hackfleischkroketten, die Brasilianer gerne als Snack anbieten. Ob diese allerdings auf der Speisekarte des deutschen Kaders stehen, ist eher fraglich. Schließlich kommen in den Fleischteig auch Knoblauch, das nach Koriander zweitwichtigste Gewürz in Brasilien, und Zwiebeln, die eher blähend wirken. Bessere Chancen, in den Mägen der deutschen Fußballer zu landen, haben brasilianische Gerichte wie Fischeintopf mit Gemüse und scharfen Chilischoten, die den Kreislauf anregen und eine leicht antibakterielle Wirkung haben.

Churrasco – kulinarischer Treffen für den Fußballabend

Für alle, die von Deutschland aus bei der Fußball-WM mitfiebern, empfiehlt die von der Europäischen Union geförderte Obst- und Gemüsekampagne 5 am Tag ein Barbecue mit brasilianischem Flair: Auf den Grill kommen scharf eingelegte Rindersteaks, dazu gibt es frische saisonale Salate und zum Nachtisch Obstsalat mit frischen Beeren aus hiesigem Anbau, gemischt mit exotischen Früchten wie Mango, Ananas und Banane. Das perfekte Getränk für heiße Fußballnächte ist die alkoholfreie Variante des Caipirinha mit erfrischender Limette. Einfach den Cachaça durch Ginger Ale ersetzen und genießen.

(ca. 2.488 Zeichen inkl. Leerzeichen)