Stielsichere Sommerpartys

Sommer, Sonne, Gartenparty – jetzt ist Hochsaison für Fingerfood. Nun sind Gemüsesticks mit Dip nicht der große Partykracher und der Käseigel ein wenig von gestern. Eine hat sich aber weiterentwickelt: die Frikadelle am Spieß. Food Pop nennt sich das, ist das herzhafte Pendant zu Cake Pops und sieht ein wenig aus wie bunte Lollies.

Wir haben einiges ausprobiert und festgestellt: die kleinen Snacks am Stiel haben einen entscheidenden Vorteil. Nicht nur, dass sie sich ohne Messer und Gabel und auch im Umherlaufen essen lassen, sie hinterlassen auch keine fettigen Finger. Und sie sehen zum Anbeißen lecker aus, sodass Erwachsene wie Kinder sie lieben werden.

Einen anderen Pluspunkt bieten sie ebenfalls: man muss zur Partyzeit nicht stundenlang in der Küche stehen, sondern kann Food Pops ganz leicht und schnell vorbereiten. Ein wenig abhängig von den Zutaten ist der Zeitaufwand natürlich schon; wenn man auf kalte oder bereits fertige Zutaten zurückgreift, benötigt man noch weniger Zeit als für die Zubereitung z. B. von Spießen mit Fleisch.

Grundsätzlich lässt sich aber alles für Food Pops verwenden, was klein genug ist oder was sich „in Form“ schneiden lässt, von der Olive bis hin zum Mini-Hamburger. Nur zu flüssig darf es nicht sein. Die einfachste Variante sind Spießchen mit rohem oder gegrillten, blanchiertem oder paniertem Gemüse, die den richtigen Pfiff noch mit einer passenden Marinade bekommen. Aber auch Tomate-Mozzarella-Lollies, Wassermelonensticks mit Feta oder Radieschen-Blüten mit Frischkäsedekoration sind eine Wohltat für Gaumen und Auge, der sogar Anfängern gelingt. Und ebenso wie Sandwich-Ecken oder Wraps eignen sich Zucchini- und Gurkenröllchen mit Lachs oder Gambas und raffinierte Kombinationen mit gegrillter Aubergine - unser Geheimtipp. Dünn und fest gerollt müssen sie jedoch sein.

Besonders dekorativ sind Food Pops übrigens anzusehen, wenn sie wie ein Blumenstrauß drapiert werden. Dann munden sogar Sticks mit Brokkoli und buntem Blumenkohl. Damit nichts vom Spieß rutscht, kann man „Blocker“ aus Käse oder festem Obst oder Gemüse unterschieben. Dann steht dem Partyspaß garantiert nichts mehr im Weg.

Diesen Artikel teilen

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare