Sommerzeit – Erntezeit

Aromatische Tomaten, knackige Zucchini, süße Beeren und saftiges Steinobst - der Sommer hält so viel frisches und leckeres Obst und Gemüse für uns bereit, entweder aus dem eigenen Garten oder zu günstigen Preisen frisch aus dem Supermarktregal oder vom Markt. 5 Portionen täglich zu genießen fällt da natürlich leicht. Doch warum die sommerlichen Leckereien nicht für die Zeit haltbar machen, in denen sie nicht zu bekommen sind oder einfach zu teuer?

Am einfachsten: gleich frisch nach der Ernte oder dem Kauf einfrieren. Denn tiefgekühltes Obst und Gemüse ist eine gute Ergänzung zu frischen Produkten und die perfekte Reserve, wenn man einmal nicht zum Einkaufen kommt. Außerdem lässt sich beinahe jede Obst- und Gemüseart schonend einfrieren. Dazu haben wir hier ein paar Tipps:

  • Gefrierbeutel möglichst flach befüllen, so friert alles schneller durch und lässt sich besser stapeln.
  • Portionsweise einfrieren. Zum Beispiel indem das Obst oder Gemüse zunächst in einzelne kleine Beutel gefüllt wird und anschließend in einem großen Beutel verstaut.
  • Beeren sind sehr empfindlich verlieren schnell ihre Form. Kleiner Trick: auf einem Tablett kurz vorfrieren und erst dann in das Gefriergefäß füllen.
  • Nicht jedes Gemüse lässt sich roh einfrieren. Bohnen, Kohlrabi und Erbsen vorher kurz in heißem Wasser blanchieren. Zucchini vor dem Einfrieren leicht andünsten – sehr lecker! Für wasserreiches Gemüse wie Gurken oder Tomaten ist Frost allerdings ganz tabu. Hier hilft nur Einlegen und dafür haben wir hier ein paar Tipps parat. (Link z. Blogtext Saure-Gurken-Zeit)
  • Experimentieren ist erlaubt: Mutige können gleich beim Einfrieren ihr Gemüse mit frischer Petersilie oder Majoran, Ingwer, Knoblauch usw. verfeinern.
  • Wer seinen Gefrierschrank lieber mit fertigen Gerichten füllt, kocht Gemüse, Suppen und Saucen vor und friert sie portioniert ein.
  • Und zu guter Letzt: Manches Lebensmittel sieht im gefrorenen Zustand anders aus als vor dem Einfrieren. Um langes Rätseln vor der Gefriertruhe zu vermeiden, die Gefrierbeutel oder Dosen gut leserlich und mit Datum beschriften.

Diesen Artikel teilen

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare