Freude schenken mit Fruchtgenuss

Haben Sie schon alle Geschenke beisammen? Falls noch das gewisse Etwas fehlt: Wir gehen heute der Frage nach, wie man auch mit Obst und Gemüse seinen Lieben eine Freude bereiten kann.

Da wären natürlich die altbekannten Klassiker, die ein Geschenk liebevoll aufpeppen: Wie wäre es mit einem Tütchen mit getrockneten Apfelringen? Mit einer leckeren Weihnachtsmarmelade oder einer Knabbermischung aus Nüssen, Mandeln und Trockenfrüchten? Das alles ist individuell auch mit wenig Aufwand selbst gemacht und schön verpackt.

Aber es geht selbstverständlich noch mehr: Wer zum Beispiel Walnüsse ganz vorsichtig öffnet, kann aus zwei leeren Hälften kleine Schatzkistchen zaubern. Schön mit Goldfarbe oder weihnachtlichem Glitzer verziert, lassen sich darin Gutscheine oder Schmuckstückchen verstecken.

Ein verschenkter Kochtopf kommt vielleicht nicht bei jedem gut an, dafür sind es oft kleine pfiffige Helfer für die Küche, die Genießer wie Hobbyköche begeistern. Löffelförmige Grapefruit- oder Kiwischäler beispielsweise, die an einer Seite gezackt sind, sodass man das Fruchtfleisch mit einem Handgriff herausschneiden kann. Wunderbar praktisch auch Gemüsebürsten, mit deren unterschiedlich harten Borsten sich aus festem wie zartem Gemüse auch feinster Schmutz perfekt entfernen lässt. Und ein Spiralschneider verwandelt Möhren, Zucchini, Pastinaken und Co. in feine Rohkost-Spagettifäden – für Gemüsenester oder auch Puffer, die besonders kleinen Leckermäulern munden. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit.

Apropos Auge: Spannend für Groß und Klein finden wir Pflanzenlabore aus Glas, in denen man das Wachstum von Pflänzchen in einem transparenten Gel aus allen Blickwinkeln verfolgen kann und die richtig schick anzusehen sind. Wer es natürlicher mag, für den eignen sich Pflanzen im Topf oder Aufzuchtsets mit Samen. Und ein Kind freut sich vielleicht auch über Werkzeug für ein eigenes kleines Beet. Wenn Sie jemanden kennen, der das gerne ausprobieren möchte – ein 5 am Tag-Beet gibt es bei uns auch.

Mehr wird hier nicht verraten, doch wir wünschen in jedem Fall ein frohes Fest mit vielen leuchtenden Augen.

Diesen Artikel teilen

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare